Finanz- & Ver­sicherungs­makler

Baufinanzierungen

Alters­vorsorge

Absicherung Ihrer Arbeitskraft


Bohn-Finanz » Ihr freier und kompetenter Finanz- & Ver­sicherungs­makler für 70771 Leinfelden-Echterdingen

             bohn-finanz, Who-Finance Top500 Berater, Filderstadt, Stuttgart               bohn-finanz, Top Berater                 proevenexpert, bohn-finanz, sehr gut, Versicherungen, Filderstadt, Stuttgart               bohn-finanz, Top- Dienstleister 2018, Versicherung Stuttgart, Versicherung Filderstadtbohn-finanz Top Dienstleister, Versicherung, Filderstadt, Stuttgart

 

Als freier Finanz- & Ver­sicherungs­makler beraten wir Sie gerne mit unserer Erfahrung und Fachwissen zu Ihren Finanz- &Versicherungsthemen und helfen Ihnen Ihre Ziele zu erreichen. 

Getreu unserer Beratungsphilosophie   Kompetent | Persönlich | Klar  halten wir als Ver­sicherungs­makler das was wir versprechen.

Wir arbeiten hauptsächlich im Großraum von Leinfelden-Echterdingen & Stuttgart. Bei interessanten Fällen & nach Vereinbarung übernehmen wir auch aus dem kompletten Bundesgebiet Mandate.

Gerade die Gegensätze machen das Leben hier in "L€" so attraktiv. Landschaftsidylle und dörfliche Traditionen stehen neben innovativen, überwiegend mittelständischen Unternehmen mit hochwertigen Arbeitsplätzen.

Sie passen zu uns, wenn Sie hochwertige Lösungen und eine individuelle Beratung suchen.

Thorsten Bohn & Team Ihr Ver­sicherungs­makler aus Filderstadt

 Erfahren Sie mehr


hier eine Auswahl von Versicherungen mit denen wir Zusammen arbeiten...

Allianz
Konzept & Marketing
AXA
KS / Auxilia
Alte Leipziger
Agila Haustierversicherung
ARAG
Barmenia
Basler
Canada Life
Concordia
Concordia oeco
D.A.S.
DBV
Deurag
Deutsche AmbulantVersicherung
Deutsche DemenzVersicherung
Deutsche KrebsVersicherung
Deutsche PrivatPflege
Deutsche ZahnVersicherung
Dialog
Die Bayerische
DKV
DWS
ERGO
Europa
Gothaer
Hübener
Die Haftpflichtkasse
Hallesche
Hannoversche
HanseMerkur
HDI
Helvetia
Hiscox
IDEAL
Inter
InterRisk
janitos
JURA direkt
KRAVAG
KS / Auxilia Automobilclub
KS / Auxilia Rechtsschutz
KS / Auxilia Schutzbrief
LV 1871
Mannheimer
Münchener Verein
Nürnberger
NV
R+V
Rhion
Roland
Signal Iduna
Standard Life
Stuttgarter
SwissLife
TK Techniker Krankenkasse
Uelzener
UKV
Universa
Versicherungskammer Bayern
VHV
Volkswohl Bund
Würzburger
Würzburger TravelSecure
Wüstenrot Württembergische
WWK
Zurich
AIG
ALLCURA Versicherungs-Aktiengesellschaft
Ammerländer Versicherung
Condor
Continentale
Deutscher Ring
direct line
DMB Rechtsschutz
Domcura
ERGO Reiseversicherung
Itzehoer
ADCURI
Augsburger Aktienbank
Die Dortmunder
NRV
MetallRente
Oberösterreichische

Leinfelden Echterdingen die Stadt auf der Filderebene

Die fruchtbare Filderebene kam schon früh unter den Pflug. Das belegen etwa 7.000 Jahre alte Siedlungsreste aus der Jungsteinzeit, die 1991 beim Bau der S-Bahnlinie zwischen Leinfelden und Echterdingen entdeckt wurden. Nach den steinzeitlichen Bandkeramikern haben sich hier Kelten, Römer, Alemannen und Franken niedergelassen. Die „Riesenschanze“ südwestlich von Echterdingen gibt noch heute Zeugnis vom keltischen Einfluss. Die Alemannen haben Echterdingen gegründet, worauf die Endung „-ingen“ hinweist.

Erste urkundliche Erwähnungen

Die ersten urkundlichen Aufzeichnungen zu Leinfelden-Echterdingen reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück: 1185 wird Echterdingen erstmals erwähnt. Musberg und Stetten werden in einer päpstlichen Urkunde von 1229 und Leinfelden im Jahr 1269 genannt. Bis heute lassen sich die baulichen Spuren der Vergangenheit zurückverfolgen.

Krautanbau als Wohlstandsfaktor

Über das alltägliche Leben auf den Fildern erfahren wir aus den historischen Aufzeichnungen nur wenig: Über lange Jahrhunderte sind fast nur Berichte über die wechselnden Besitzverhältnisse erfasst. Erst mit der Reformation und der Verbreitung humanistischen Denkens gab es auch eine Umorientierung des bäuerlichen Lebens. Angebaut wurden nun Getreide, Flachs und das Filderkraut. Der Krautanbau hat die Wirtschaft auf den Fildern lange Zeit geprägt und erheblich zum Wohlstand beigetragen. Urkundlich belegt ist der Krautanbau bereits für das Jahr 1501.

Um 1900 war Echterdingen mit 168 Hektar die größte Krautanbaugemeinde auf den Fildern. Das spitze Filderkraut wurde vermutlich vor rund 400 Jahren in Nellingen gezüchtet und war über die umherziehenden Filderbauern schon bald in aller Munde. Dank des alljährlichen Filderkrautfestes ist die einst begehrte Handelsware auch heute noch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Gemeindereform im Jahr 1975

Im Zuge der Gemeindereform schlossen sich am 1. Januar 1975 Echterdingen, Leinfelden, Musberg und Stetten zur neuen Stadt Leinfelden-Echterdingen zusammen. 1976 wurde sie zur Großen Kreisstadt erhoben. Ausführliche Details zur noch jungen Stadtgeschichte ab 1975 finden Sie in der Stadtchronik Leinfelden-Echterdingen.

Sie möchten darüber hinaus mehr über die Geschichte und Besonderheiten der vier Stadtteile vor ihrem Zusammenschluss Mitte der 1970er-Jahre erfahren? Dann wenden Sie sich an unsere Experten vom Stadtarchiv, die Ihnen gerne detaillierte Informationen bereitstellen.

Die Bevölkerung ist seit der Stadtgründung 1975 von etwas über 34.000 auf 40.216 Einwohnerinnen und Einwohner (Stand: 01.2020, Quelle: Statistisches Landesamt BW) angewachsen. Damit ist LE heute die fünftgrößte Stadt im Landkreis Esslingen.

Unternehmen unterschiedlichster Branchen, teils mit internationaler Bedeutung, prägen die Wirtschaftsstruktur und bieten über 30.000 Arbeitsplätze (sozialversicherungspflichtig Beschäftigte). Die Gewerbegebiete sind stark durchgrünt, aufgelockert bebaut und überwiegend von den Wohngebieten getrennt – ein Pluspunkt für die Lebensqualität in LE.

(Artikel von der Website der Stadt Leinfelden-Echterdingen)


Wie können wir Ihnen helfen?


Berufsunfähigkeit: Sichern Sie Ihre Arbeitskraft jetzt ab. Wir helfen Ihnen dabei, den passenden Tarif zu finden.

Mehr Informationen

Altersversorgung: Handeln Sie jetzt, wir haben die passenden Tarife und kennen die staatlichen Förderungen genau!

Mehr Inforamtionen

Pflegetagegeld: Die gesetzliche Pflege­ver­si­che­rung ist nur ein Basisschutz der Ihnen nicht reichen wird.

Mehr Informationen

Baufinanzierung: Wir ver­gleichen für Sie die Zinssätze von über 160 Banken in Deutschland und finden die passende Bank für Sie!

Mehr Informationen


Arbeitsweise eines freien Finanzmaklers erklärt von Fachrechtsanwalt Stephan Michaellis


Finanzexperte für Leinfelden-Echterdingen

5 Gründe die für die bohn-finanz als freien Finanz- & Ver­sicherungs­makler für Leinfelden-Echterdingen und Stuttgart sprechen:

1.) Als freier Finanz- & Ver­sicherungs­makler prüfen wir Ihre Versicherungen stets unter der Berücksichtigung Ihrer Lebenssituation auf Leistung, Aktualität und Notwendigkeit.

2.) Eine Zusammenarbeit mit uns als Ver­sicherungs­makler bietet Ihnen ein hohes Optimierungs- & Einsparpotential. Allerdings ist eine Kündigung einzelner Verträge nicht immer ratsam bzw. nötig.

3.) Zu unseren Serviceleistungen gehört es, bestehende Versicherungen in die Betreuung zu übernehmen, um diese künftig als Ihr freier Ver­sicherungs­makler zu verwalten und betreuen.

4.) Als freier Finanz- & Versicherungs­makler sind wir an keine Versicherung/Bank oder Fondsgesellschaft gebunden. Daher können wir Ihnen die Produkte und Tarife nahe zu aller Anbieter am Markt vermitteln.

5.) Im Schadensfall trennt sich die Spreu vom Weizen: Sie werden nicht alleine gelassen,
sondern mit einem professionellen Full-Service Paket bei der Schadenabwicklung unterstützt.




Was ist eigentlich ein Ver­sicherungs­makler?

Der Beruf des Ver­sicherungs­maklers ist vielfältig, doch leider von vielen falschen Vorurteilen und Missverständnissen geprägt, die vor allem daran liegen, dass über das Berufsbild des Ver­sicherungs­maklers nicht richtig aufgeklärt wird. Oft wird der Ver­sicherungs­makler mit dem Versicherungsvertreter gleichgestellt, doch unterscheiden sich beide Berufsbilder enorm voneinander. Was ein Ver­sicherungs­makler so macht, wollen wir auf dieser Seite kurz erklären und mit vielen falschen Annahmen aufräumen. Die Vorteile, aufgrund derer es ratsam ist, einen Ver­sicherungs­makler zu beauftragen liegen bei richtiger Aufklärung über das Berufsbild schnell auf der Hand. 

Die Geschichte des Ver­sicherungs­maklers:

Die Geschichte des Ver­sicherungs­maklers findet ihren Ursprung im gewerblichen Versicherungsgeschäft, nämlich der Seefahrt und reicht zurück bis in das 12. Jahrhundert, als Ver­sicherungs­makler an italienischen Seehandelsplätzen dabei beteiligt waren, Verträge zu formulieren, mit denen Risiken gegen die Zahlung eines Beitrages abgesichert wurden. Der Ver­sicherungs­makler ist somit maßgeblich an der Entstehung des Versicherungswesens, wie wir es heute vorfinden, beteiligt.

Bereits im Jahr 1588 wurde in Deutschland der erste Seeversicherungsvertrag geschlossen, an dessen Zustandekommen ebenfalls Ver­sicherungs­makler beteiligt waren.

Im Jahr 1642 entstand dann die Hamburgische „Mäklerordnung“, wonach nur „…gute, tüchtige Per­sonen zu geschworenen Maklern angenommen werden…“. In der Hamburgischen Mäklerordnung wurden weitere Rechte und Pflichten eines Ver­sicherungs­maklers formuliert. Fortan durfte der Beruf des Ver­sicherungs­maklers nur von beeidigten Per­sonen ausgeübt werden. Erst im Jahr 1871 wurde mit dem „Gesetz betreffs Aufhebung des Instituts der beeidigten Makler“ die Monopolstellung des beeidigten Maklers aufgehoben.

Seitdem reichte lange Zeit ein einfacher Gewerbeschein aus, um Makler zu werden. Glücklicherweise fand im letzten Jahrzehnt eine drastische Regulierung des Berufsbildes statt, wonach der Beruf des Ver­sicherungs­maklers wieder zu einem zulassungs- und registrierungspflichten Beruf wurde. 

Der Ver­sicherungs­makler ist ungebunden

Der Ver­sicherungs­makler ist, anders als der Versicherungsvertreter, an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und kann somit zwischen allen Versicherungsgesellschaften das jeweils beste Angebot einholen. Dazu ist er sogar per Gesetz verpflichtet. Was genau das "beste Anegbot" ist, darüber lässt sich natürlich wieder im Detail streiten. Für uns ist das "beste Angebot", leistungsstarke Tarife in jeder Sparte anzubieten, die nicht immer die günstigste Lösung am Markt sein müssen. Des Weiteren ist uns auch auf das Regulierungsverhalten von Schäden der Gesellschaften sehr wichtig, damit Sie in Leinfelden-Echterdingen ruhig schlafen können.

Im Gegensatz zu einem Großteil der Versicherungsvertreter erhält er für die meisten Versicherungs-Sparten keine Abschlussprovision, sondern eine laufende „Betreuungs-Provision“, auch Courtage genannt, vom jeweiligen Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men. Somit ist er nicht daran interessiert, seine Kunden regelmäßig „um zudecken“, wie von Versicherungsvertretern häufig behauptet, sondern sie langfristig zu betreuen.

Die Gesetzesgrundlage dafür findet sich im Handelsgesetzbuch, sowie im VVG:

Handelsvertreter (§84 HGB)
Handelsmakler  (§93 HGB) 
Versicherungsvertragsgesetz (VVG) 

 


Finanz- und Versicherungs-News

Telemedizin – Ihr direkter Draht zum Arzt

Telemedizin – Ihr direkter Draht zum ArztUnabhängiger von Ort und Zeit – das hat sich seit Corona vor allem in der Arbeitswelt etabliert: HomeOffice ist heute fester Bestandteil in Unternehmen und nicht mehr wegzudenken. Die Vorteile, über audiovisuelle Kommunikationstechnologie zu interagieren, kommen auch zunehmend im Gesundheitsbereich zum Einsatz. Telemedizin ist hier das Stichwort, mit der Ärzte und Patienten Diagnostik, Therapie, Rehabilitation und ärztliche Beratung auch d...mehr ]

E-Mobilität: Welchen Schutz Akku & Co jetzt brauchen

E-Mobilität: Welchen Schutz Akku & Co jetzt brauchenDie Anzahl der neu zugelassenen Elektro- oder auch Hybridfahrzeuge steigt rasant. Allein 2021 wurden über 355.000 neue Elektro-Autos zugelassen, drei Jahre zuvor war es lediglich ein Zehntel davon. Hinzu kamen vergangenes Jahr rund 750.000 Hybride, inklusive Plug-In-Hybrid. Die klare Tendenz: Benziner und Diesel werden – auch politisch getrieben – den E-basierten Fahrzeugen immer mehr weichen. Da stellt sich zukünftig irgendwann für j...mehr ]

Schüler-BU: Vorteile in jungen Jahren sichern

Schüler-BU: Vorteile in jungen Jahren sichernDer September ist für Eltern und ihre schulpflichtigen Kinder ein aufregender Monat. Neue Klasse, neue Mitschüler, neue Lehrer – vielleicht stand sogar der Schulwechsel in diesem Jahr an. In jedem Fall führt es immer wieder vor Augen, wie schnell die Kinder heranwachsen und ein neuer Lebensabschnitt für sie beginnt. Nicht mehr lange und es geht um Schülerpraktika, Berufswünsche und Ausbildungspläne. Und damit auch um einen der wichtigsten B...mehr ]

Das Ausland lockt: Was Au-pairs beachten sollten

Das Ausland lockt: Was Au-pairs beachten solltenSemester- oder Schulferien dienen derzeit vielen jungen Menschen dazu, ihren nächsten Lebensabschnitt vorzubereiten. Oft geht es dabei auch um längere Zeiträume im Ausland. Beispielsweise als Au-pair. Solche Langzeit-Auslandsaufenthalte erfordern auch immer besondere Vorkehrungen bezüglich des eigenen Versicherungsschutzes. Am wichtigsten sind hier die Auslandskranken- und Reiseversicherung. Spezielle Au-pair-Versicherungen umfassen zusätzlich H...mehr ]

Verstehen Sie nur "Bahnhof / Versicherungen"?

Wie in jeder Branche gibt es bei uns leider sehr viele Fachbegriffe, von denen man glaubt Sie zu kennen. Bei genauer Nachfrage kommen dann aber doch die berühmten Fragezeichen ??? auf. Gerade bei dem Wort Versicherung zum Beispiel, da leider nicht genauer über die Bedeutung oder über den Hindergrund nachgedacht wird. Sondern die Schublade geht auf, das Wort "Versicherung" wird als notwendiges "Übel" hineingesteckt und die Schublade wird geschlossen. Es findet keine Differenzierung statt, sondern jedes Proukt welches das Wort Versicherung beinhaltet, ist ja irgendwie das Selbe. Ist dies aber tatsächlich so? Wir möchten mit einer kurzern Übersicht den Dingen einmal auf den Grund gehen.

 

Warum ist dies so?

1.) Versicherung/Versicherungen: Wir sprechen hier zum einen von Absicherung eines Gegenstandes, der Gesundheit, den Wert oder auch der Einsatzbereitschaft/Funktion.

Beispiele:

2.) Absicherung/Risikoschutz: Wir möchten unsere Lieben / Hinterbliebenen absichern bzw. schützen oder uns absichern, wenn wir nicht mehr arbeiten gehen können.

Beispiele:

3.) Alters­vorsorge/Sparen: Damit wir im Rentenalter, noch konsumfähig sind, bleibt uns nichts anders übrig als dafür "Vorzusparen".

Beispiele:

 

Dies sollen einfach ein paar Beispiel sein, dass wenn von den Versicherungen gesprochen wird, zu Beginn erst einmal geklärt werden sollte, was der Einzelne damit überhaupt meint. Möchten Sie sich schützen, weil Sie z.B. auf Grund des BGB 823 dafür haften oder möchten Sie für sich eine Alters­vorsorge in einem Versicherungsmantel aufbauen oder doch lieber Ihre Hinterbliebenen mit einer Geldsumme absichern?

Ja, Versicherungen kosten Geld. Jeden Euro, den Sie mehr in den Sparvorgang bringen können ist von Vorteil, damit am Ende, das erreichen Ihres persönlichen Zieles steht. Jedoch gibt es leider einige Lebensrisiken, welche wir empfehlen über die passenden Absicherungsinstrumente zu minimieren.

Jeder von uns, hat ein anderes Absicherungsbedürfnis, von dem "all Inclusive Schutz" bis hin zu "mir passiert" schon nichts; wir finden für jeden unserer Kunden eine passenden Lösung.


Erfahrungen & Bewertungen zu Bohn-Finanz, Finanz- & Versicherungsmakler Thorsten Bohn e.K.
Erfahrungen & Bewertungen zu Bohn-Finanz, Finanz- & Versicherungsmakler Thorsten Bohn e.K.


Impressum · Rechtliche Hinweise · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
Bohn-Finanz, Finanz- & Ver­sicherungs­makler GmbH Berufs­unfähig­keit, Baufinanzierung, Alters­vorsorge, Versicherung, Rendite Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 503 Bewertungen auf ProvenExpert.com